23.03.2017
Quo vadis Europa?

Hanns-Lilje-Haus
Knochenhauerstraße 33
30159 Hannover



28.03.2017
Auf den Punkt: Die Folgen
des Brexits für die Wirtschaft

Industrie- und Handelskammer
Hannover, Geschäftsstelle Göttingen
Gebäude 1101, Hörsaal B302
Bürgerstraße 21
37073 Göttingen



30.03.2017
Ein Gespräch über
„Rechte Typen” und
„Gefährliche Bürger”

Evangelisches Bildungszentrum
Potshauser Straße 20
26842 Potshausen



 
 



 
Auszug aus der Stiftungsurkunde und der Satzung der Rudolf-von-Bennigsen-Stiftung
Bestreben der Stiftung ist es, die wegweisenden Vorstellungen Rudolf von Bennigsens über
die gesellschaftsbildende Kraft des politischen Liberalismus den Staatsbürgern nahe zu
bringen.

Zweck der Stiftung ist die Förderung der politischen Erwachsenenbildung. Der
Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:
a) Vermittlung des politischen Werkes Rudolf von Bennigsens, insbesondere seiner Ini-
tiativen zur Erlangung von Einheit und Freiheit für die deutsche Nation,
b) Unterrichtung über die Entwicklung der demokratischen Staatsformen und liberalen
Ideen,
c) Förderung der Diskussion über eine liberale Gesellschaftspolitik und Fortentwicklung
liberaler Wertvorstellungen,
d) Aufklärung über die Grundrechte und Verfassungsnormen im freiheitlich demokrati-
schen Rechtsstaat zur Stärkung der individuellen Verantwortungsbereitschaft und des
allgemeinen Demokratieverständnisses,
e) Praxisbezogene Vermittlung von Kenntnissen über Vorgänge und Entwicklungen in
Staat und Gesellschaft,
f) Unterstützung der politischen Meinungsbildung in aktuellen Themenbereichen der
Europa-, Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik.

Zur Durchsetzung dieser Aufgaben werden von der Stiftung eingerichtet und gepflegt:
a) Seminare, Informationstagungen und Vorträge über gesellschaftspolitische Fragen,
b) Arbeitskreise der Erörterung von Gegenwartsproblemen mit dem Ziel ihrer Behand-
lung auf parlamentarischer Ebene,
c) Planspiele zur politischen Meinungsbildung und Entscheidungsfindung als Einübung in
die Demokratie,
d) Zusammenwirken mit gleichgesinnten Menschen und Gruppen im In- und Ausland,
e) Zusammenarbeit mit Organisationen und Verbänden, Hochschulen und Hochschul-
institutionen sowie anderen Bildungseinrichtungen,
f) Vergabe von Forschungsaufträgen,
g) Veröffentlichung von Druckschriften